Ultimate magazine theme for WordPress.

Wie Google die Automobil Industrie übernimmt! (Android Automotive) – felixba

34


Ich hatte neulich die Chance den neuen Polestar 2 zu fahren. Das Besondere: Auf diesem Auto läuft Android Automotive, das neue Betriebsystem von Google für Infotainment Systeme. Was das alles bedeutet, bequatschen wir in diesem Video. Viel Spaß!

————————————————————–

Twitter:

Zweitkanal auf Youtube:

Instagram:

Facebook:

————————————————————–

Die Amazon-Links (http.amzn.to/????) in der Videobeschreibung sind Afilliate-Links. Wenn ihr über die Links etwas kauft, bekomme ich eine kleine Provision, ohne dass sich der Preis für euch ändert. Danke für den netten Support!


Source: https://blogema.org
Read more all post Android Technology : https://blogema.org/android/
34 Comments
  1. Adrian Diederichs says

    Ja da lacht er: Da können Sie Monatliche Abo Gebühren für den Autopiloten verlangen

    Und so Rennt er freudestrahlend in die Scheiße rein. Wer will bitte Monatlich für Funktionen in seinem Auto zahlen? Und wo hört der Mist auf? Wenn die anfangen Abo Gebühren zu erheben bleibt es mit Sicherheit nicht beim Autopilot. Aber rennt bloß weiter freudestrahlend in die ganzen Abodienste rein

  2. Heidel Sam says

    Nach diesem Video sitzen die Google Executives am Tisch und denken sich einfach nur
    "Mist, der Typ da hat uns durchschaut" xD

  3. JoBoHD612 says

    Am meisten Angst hätte ich davor wenn nach ein paar Jahren das Betriebssystem keine Updates mehr bekommt weil es sich nicht mehr lohnt.

  4. Iphone6S zockt says

    Könnte man da auch apk datein installieren

  5. Kermit the Frog says

    Volvo + Tesla = Das hier. Nicht viel Engineering oder Gedanke reingesteckt

  6. Alex Znelk says

    5:45 Um dir und allen anderen den Zahn direkt zu ziehen, WhatsApp wird da gar nichts revolutionäres machen. Die App hat sich seit 8 Jahren nicht verändert. Bei Telegram könnte ich mir das noch vorstellen, zumindest habe ich da das Gefühl, dass nicht nur noch zwei Praktikanten die App entwickeln.

  7. S E R I says

    Das mit regelmäßigen Videos wird wohl auch nichts mehr finde man sollte einen Nebenkanal nicht wichtiger werden lassen wie ein Hauptkanal
    -meine Meinung

  8. herm 2009 says

    Ich mag die Google Jungens nicht.. die Folgen und überall?

  9. Michael Hänsch says

    Sowas wie der Polestar ist vom. Design und damit vom cw-Wert her aber sowas für den A… – "Kühlergrill" bei einem E-Auto?

  10. MeinBadSaarow says

    Felixba? Wirst du später eigentlich zu Tesla in Grünheide zu Besuch kommen?

  11. MichaelMonroe says

    Ich empfehle dir mal das neue Car Maniac Reichweiten-Review zum ID.3. Du wirst erstaunt sein, wie weit VW in Sachen autonomes Fahren ist, in einigen Situationen den Teslas sogar voraus. Dazu darf man aber nicht nur Tesla News lesen.

  12. Vinzenz Balk says

    Es zeugt nicht gerade von Intelligenz, wenn man davon träumt die Software aller Autos einem Privatunternehmen zu überlassen. So etwas sollte in die öffentliche Hand.

  13. Ryu Tsuchiya says

    Schön das Volvo hier auf die Zukunft zielt und futuristisch wirken möchte aber schade, das dann ein Display mit einem monströsen Rahmen verbaut wird!

  14. Apple Fan says

    Google ist schon ein cooles Unternehmen und könnte mit der Automotive Software enorm viel erreichen. Allerdings weiß jeder, wie Google mit Privatsphähre und sensiblen Daten umgeht (nämlich extrem schlecht, weil alles gespeichert wird um Werbung etc. zu personalisieren). Einer der Gründe warum ich Apple Nutzer bin (keine Frage, Apple ist auch nicht perfekt was Datenschutz angeht, aber definitiv besser als Google). Daher sehe ich da schon ein kritische Sache drin, wenn Google jetzt auch noch die Autosoftware macht. Generell wäre es aber natürlich cool. wenn Tesla in seine Software ein paar Festures von Google mit einbaut.

  15. Schmitty says

    Man stelle sich mal vor, das System bekommt nach 2-4 Jahren keine Updates mehr. Ab in zur Schrottpresse mit dem funktionierenden Polestar 2 ?✌?

  16. sammy012345678 says

    brauch man all den schrott ?? ich will nur autofahren ..

  17. Das Birol says

    Sieht aus wie Volvo

  18. René Bàuche says

    Mit dem Shirt nur ein Zufall oder bewusst 🙂

  19. A1AN says

    Die UI sieht aus als wäre es ein Smartphone im "Oma-Modus" mit riesigen Zahlen und Symbolen?

  20. cofftv says

    4:54 Renderfehler ? oder extra

  21. cofftv says

    man merkt den raum im ton damit meine ich denn hall ein sehr geiles vid

  22. bald hier says

    Warum Felix wohl so nett zu der Google integration ist? Weil vielleicht morgen schon sein Auto nicht mehr fährt wenn er etwas kritischer berichtet.

  23. Biernot247 says

    Ist für kleinere Autohersteller, die nicht das Budget und Know How haben um eine eigene Software fürs Auto zu entwickeln, sicher eine gute und wahrscheinlich auch günstigere Alternative. Denke aber die Größeren Hersteller werden weiterhin bei ihrer eigenen Software setzen, da viele schon eine eigene Abteilung dafür haben und sie somit selbstständig bleiben und entscheiden können 😀

  24. Hans Pollner says

    In meiner Jungend, da haben wir uns bei Autos für so "bescheuerte" Dinge begeistert wie: Motorleistung, Sound, Felgen, Spoiler, Sportsitze, Reifen… – Heute, da beschäftigen sich junge Menschen für weitaus noch "bescheuertere" Dinge im/am Auto wie: Infotainment, spaßbefreites Autonomes Fahren… Ich bin froh, dass ich noch der Generation der Schrauber angehören durfte und kein handwerklich impotenter "E-Car-Touchscreen-Wischer" sein mußte, der sich von den Automobilbauern 1001 "Drive-Assistenten" aufzwingen lies. So soll/wird heute jegliches eigenständige: Denken, Handeln, Schalten, Spur halten, Bremsen, Licht u. Scheibenwischer einschalten… unter dem Deckmantel der Sicherheit und des technischen "Fortschritts" von Betriebssystemen und künstlicher Intelligenz abgenommen/unterbunden – Früher war nicht alles besser, aber ganz viel nicht so deppert 🙂

  25. Marvin says

    Menschenleben retten kann auch einfach mal das scheiße Handy im Auto wegzulassen. Noch mehr Digitales im Auto macht das abgelenkt sein noch schlimmer

  26. P says

    Wie er einfach Taddl im Auto gesucht hat, Ehrenmann!

  27. Lenn Osterhaus says

    Kann man mit dem Auto eigentlich ein iPhone koppeln? Zusätzlich nutze ich lieber Apple Maps. Maps ist nämlich meiner Meinung nach nicht gut.

  28. Hauptsache nicht vegan says

    Google ist einfach mega geil! Geile Projekte! Danke Google!

  29. Andreas Albrecht says

    Hab selber ein Model 3 LR und auf der Suche nach nen Ersatz für unseren Astra. Bis jetzt war der ID3 oder Mokka-E mein Favorit. Aber Preis-Leistung ist schon genial und die Technik doch vergleichbar mit Tesla… Sorry VW und Opel.

  30. Rene H. says

    ich danke dir für dieses video. der polestar hat ganz offensichlich ambitionen nach mehr, lässt aber derzeit wohl zu wünschen übrig. – Zukunft ist halt erst, wenn man es nutzen kann.

  31. Wolfgang Wemssen says

    Es ist völlig egal, ob, wenn, wer, oder warum. Die Zukunft und der Fortschritt sind nicht aufzuhalten. Wer wann, wo und wie das Rennen macht, ist völlig wurscht. Ob VW, was sich jetzt die Deutschen Fanboys wieder wünschen würden, den Ami Fanboys wiederum stinken würde, Google, oder sonst wer, wird in 50/100 oder auch weniger Jahren, niemanden interessieren. Wir sind tot, die jüngere Generation wächst mit der dann herrschenden Situation auf. Das war‘s. Wer von den Jüngeren kennt schon noch Mannesmann D2? Qimonda, Grundig, Paff, Coop, AEG-Telefunken, Borgwart usw., usw., um nur ein paar deutsche Firmen zu nennen. Also, alles nur eine Frage der gegenwärtigen Begehrlichkeiten, aber für die Evolution völlig unwichtig, wer das Rennen macht.

  32. Christian Müller says

    Sehe diese Einigung zwischen Autoherstellern und Google auf genormte Schnittstellen oder Sensoren kritisch.
    Klar wäre es logisch um ein perfektes OS für Autos (und autonomes Fahren) zu erschaffen.
    ABER der Stolz der verschiedenen Hersteller wird es niemals dazu kommen lassen.
    Jeder Hersteller will den anderen übertrumpfen und besser sein und etwas „eigenes“ nutzen und da passt ein genormtes OS überhaupt nicht in diesen Hersteller Stolz.
    Es wird m.M. Nach auch schwer für die Hersteller ihre Fahrzeuge mit Updates zu versorgen, klar gibt Google die Updates frei aber die kommen wie beim PoleStar erstmal zu Volvo und müssen neu eingepflegt werden und das ist etwas wo alle „Großen“ sich vor scheuen!
    In einer Zeit wo selbst Karten Updates der integrierten Navis noch Geld verlangt wird ist mir das undenkbar!
    Tesla bildet was das angeht die einzigste Ausnahme weil da von Anfang an dieses Konzept der Updates des eigenen OS beschlossene Sache war! (was ich sehr gut und vorbildlich finde) <- und alle so machen sollten!

    Aber dieses Konzept geht bei anderen Herstellern einfach nicht auf, weil da die Entwicklungsabteilungen der Infotainmemt Systeme nur relativ wenig Budget bekommen und meist nur wenig freie Hand.
    Diese System sollen nur laufen (egal ob stockend)
    Aber an Updates oder gar Erweiterungen einzupflegen wird da nichtmal Ansatzweise gedacht.
    Wie lange haben wir bei normalen Autos schon auf CarPlay oder AndroidAuto warten müssen, aktuell ist es bei vielen immer nur noch mit Kabel möglich. (obwohl Wireless das mind. sein sollte)

    Diese Uneinigkeit bei so Kleinigkeiten zeigt wie alle in der Branche gegeneinander arbeiten werden und sich sogar gegenseitig blockieren als sich auf eine genormte Schnittstelle beim OS zu einigen.

    Versteht mich nicht falsch ich finde das traurig und lächerlich das wir was das angeht noch so primitiv sind.
    Es ist aber leider so…

  33. Felix says

    mercedes mbux system wird denk ich in Zukunft auch ne wichtige rolle spielen. Die sehe ich so als Apple unter den Autos.

  34. Enja der Let's Player says

    Nächstes jahr kommt spotify plus auf dem markt für 15 € monat Damit ist Spotify 5 Euro billiger als Tidal

Leave A Reply

Your email address will not be published.